Kommen Katzen je davon ab, zu miauen? Interessante Fakten, die man wissen sollte

1. Februar 2024 Von chrissi 0

Katzen sind bekanntlich kommunikative Wesen. Einige von ihnen sind besonders gesprächig und scheinen ständig zu miauen. Aber kann es passieren, dass sie davon genervt werden und aufhören? Wie bei Menschen, kann es auch bei Katzen vorkommen, dass sie von ihren eigenen Lautäußerungen genervt sind. Ob und wann eine Katze davon genervt ist zu miauen, hängt stark davon ab, wie viel sie miaut und warum sie das tut. Einige Katzen sind eher ruhig und zurückhaltend, während andere regelrechte Plaudertaschen sind. Bei diesen gesprächigen Samtpfoten mag es sein, dass ihre Besitzer genervt sind, aber die Katzen selbst scheinen es nicht zu sein. Schauen wir uns das Verhalten von Katzen genauer an!

Katzen und ihr Miauen

Viele Katzen äußern sich lautstark zu verschiedenen Themen – sei es, wenn sie hungrig sind oder zusätzliche Aufmerksamkeit möchten. Sie nutzen das Miauen als Kommunikationsmittel mit ihren Menschen, vielleicht, weil wir Menschen auch ständig reden! Aber Miauen ist nicht alles, was Katzen können! Sie verfügen über eine Reihe verschiedener Lautäußerungen, die ihrer Stimmung entsprechen: Fauchen, Schnurren, Zischen, Jaulen – Sie nennen es. Jeder Laut hat seine eigene spezielle Bedeutung. Daher kann man sagen, dass wenn eine Katze es satt hat zu miauen, sie viele andere stimmliche Übungen zur Verfügung hat!

Können Katzen genug vom Miauen bekommen?

Katzen können tatsächlich genug vom Miauen bekommen, vor allem, wenn sie nur miauen, um Aufmerksamkeit von Ihnen zu bekommen. Sie könnten schließlich das Interesse an dem verlieren, worüber sie miauen. Einige Katzen könnten jedoch länger miauen, um Sie dazu zu bringen, ihnen Aufmerksamkeit zu schenken. Wie schnell eine Katze genug vom Miauen hat, hängt von der individuellen Katze und dem Grund für ihr Miauen ab. Schauen wir uns einige Gründe an, warum Katzen miauen, damit Sie Ihre Katze besser verstehen und ihnen die Aufmerksamkeit und Pflege geben können, die sie wünschen, sowie erkennen, wann ihr Miauen dringlicher ist.

Warum miauen Katzen?

Katzen können im Grunde aus jedem Grund miauen, den sie wollen. Meistens tun sie es, um ein Spiel zu initiieren oder eine Interaktion zu beginnen. Sie könnten auch ein anderes Tier im Haus verpetzen oder Sie anbetteln, sie vor den verrückten Kindern zu retten, die herumrennen. Hier sind einige detaillierte Gründe:

1. Begrüßung

Katzen miauen, wenn sie jemanden begrüßen. Es ist ihre eigene Art zu sagen: „Hallo. Wie geht es Ihnen heute? Bitte streicheln Sie meinen Rücken.“ Sie hören Sie, wie Sie sie beim Namen rufen, mit ihnen reden und verschiedene Geräusche machen – es ist nur natürlich, dass sie die Begrüßung erwidern möchten.

2. Kommunikation

Unsere Katzen können nicht mit uns reden, wie wir es gerne hätten, aber sie können uns viel durch verbale Hinweise und Körpersprache allein mitteilen. Sie können verschiedene Emotionen, Wünsche oder Bedürfnisse durch Miauen anzeigen.

3. Aufmerksamkeitssuche

Wenn das Miauen mit Reiben, Kopfstößen, Klettern und Kneten einhergeht, könnten sie sofort Ihre Aufmerksamkeit fordern!

4. Hunger

Wir alle wissen, dass Katzen unersättlich sind! Wenn der Futternapf leer wird, haben Sie bereits einen Fehler gemacht – und Sie werden es hören! Manchmal müssen Menschen die Futterrationen ihrer Katze kontrollieren, um sicherzustellen, dass sie nicht überfressen. Andere Katzen sind damit zufrieden, nach Belieben zu fressen, mit einer ständig fließenden Futterquelle. Sie haben kein Problem mit der Portionskontrolle und können mit einem endlosen Buffet vertraut werden – aber die meisten Katzen werden die volle Vorteil ziehen und fressen, fressen, fressen!

5. Paarung

Wenn Ihre Katze rollig oder auf der Suche nach einem Partner ist, kann Miauen (zusammen mit einigen anderen überirdischen Geräuschen) passieren, und es kann oft passieren! Eine rollige Katze kann eine der nervenaufreibendsten, nagel-auf-einer-Tafel-Erfahrungen sein. Um all diese Verhaltensprobleme bei Männchen und Weibchen zu mindern, ist es wichtig, Ihre Katze kastrieren oder sterilisieren zu lassen, bevor sie 6 Monate alt wird. Katzen können das erste Mal zwischen 4 und 6 Monaten rollig werden. Es wird empfohlen, sie kastrieren oder sterilisieren zu lassen, bevor sie geschlechtsreif werden, um lästige Verhaltensweisen wie Markieren, Aggression und eine Reihe anderer Probleme zu vermeiden.

6. Verwirrung

Mit zunehmendem Alter können Dinge für Katzen nicht mehr so klar sein, wie sie es einmal waren. Das sollte Sie nicht entmutigen. Es mag lästig sein, stundenlangem Miauen zuzuhören, aber Sie können kreative Wege finden, um dieses Verhalten zu mindern – auch wenn das bedeutet, dass Sie sich selbst ganz von dem Problem entfernen müssen. Katzen können genauso wie Menschen an Demenz erkranken. Katzen beginnen im Alter von 10 bis 15 Jahren abzubauen, was auch der Zeitpunkt ist, an dem Demenz auftritt. Verwirrung ist ein offensichtliches Anzeichen. Andere Anzeichen für Demenz können sein:

– Desorientierung
– Veränderte Schlafmuster
– Appetitverlust
– Ausscheidungen außerhalb der Katzentoilette
– Übermäßiges Miauen

Sollte Ihre Katze an Demenz leiden, ist es wichtig, ihre Umgebung so unverändert wie möglich zu halten und alle Notwendigkeiten leicht zugänglich zu machen. Es ist wichtig, mit Ihrem Tierarzt zu besprechen, wie Sie mit Demenz bei Ihrer Katze umgehen können, wenn Sie die Anzeichen bemerken.

7. Krankheit

Es könnte sein, dass Ihre Katze krank ist und Sie die anderen Hinweise noch nicht richtig wahrgenommen haben. Viele Probleme, die mit Schmerzen verbunden sind, können mit Miauen bei Ihrer Katze in Verbindung gebracht werden. Beispiele hierfür sind Hyperthyreose, Nierenerkrankungen und sogar Arthritis. Wenn Sie noch nicht über Krankheit als möglichen Auslöser nachgedacht haben, sollten Sie andere sichtbare Symptome in Betracht ziehen. Sind sie lethargischer als gewöhnlich? Scheint ihre Persönlichkeit betroffen zu sein? Pinkeln oder kacken sie zu viel oder zu wenig? All diese Faktoren sind wichtig, wenn Sie einem Problem auf den Grund gehen wollen. Konsultieren Sie immer sofort Ihren Tierarzt, wenn Sie vermuten, dass sie in schlechter Gesundheit sind.

Wildkatzen vs. Hauskatzen: Warum unterscheidet sich das Miauen?

Als Katzenliebhaber ist das durchaus interessant. Wussten Sie, dass Wildkatzen, die nie menschlichen Kontakt hatten, nicht miauen? Das ist richtig! Wildkatzen kommunizieren nicht auf diese Weise, und das kann ein eindeutiges Zeichen sein, wenn Sie eine verlorene Katze finden – sind sie wild oder zahm? Wenn sie Ihnen miauend folgen, haben sie sehr wahrscheinlich irgendwann einmal jemandem gehört. Oder, sie hatten im Laufe ihres Lebens enge Interaktionen mit Menschen.

Fazit

Nun können Sie ein wenig mehr über Katzen und warum sie miauen verstehen. Sie können den ganzen Tag aus verschiedenen Gründen miauen und meistens ist das kein Grund zur Sorge. Aber natürlich ist die meiste Zeit nicht immer, daher ist es wichtig, Verhaltensänderungen zu beachten. Wenn Sie das Gefühl haben, dass das Miauen problematisch wird, könnte ein Tierarztbesuch das Nächste auf Ihrer To-Do-Liste sein.

Spread the love